Siegfried Unterkircher

Kontakt

Kontaktformular
info@unterkircher-marketing.com
Tel. +39 349 3263667

Was bedeutet Suchmaschinenoptimierung?

Zur Suchmaschinenoptimierung oder kurz „SEO" („search engine optimization") zählen...  mehr ›

Optimierung für welche Suchmaschinen?

Suchmaschinen gibt es mittlerweile wie Sand am Meer, aber nur wenige haben sich...  mehr ›

Warum Suchmaschinenoptimierung?

Wer in größeren Mengen Besucher auf seine Webseite lotsen möchte, dem steht eine...  mehr ›

Wie funktionieren Suchmaschinen?

Um diese Frage dreht sich alles und sie bleibt immer aktuell. Könnte man sie auf Anhieb...  mehr ›

Links – das Salz in der Suppe?!

Links, die von außen kommen sind das Salz in der Suppe des Optimierens. Wenn viele Menschen...  mehr ›

Moho-Hotel Südtirol - Das Hotel Ludwigshof erfüllt alle Voraussetzungen für die Kategorie "Select"

Urlaub mit dem Motorrad in Südtirol ist für den anspruchsvollen Biker eine besondere...  mehr ›

Das Naturhotel Rogen kocht glutenfrei  

Nach der Diagnose Zöliakie fällt der Verzicht auf glutenhaltige Lebensmittel zu Beginn meist schwer. Verbirgt sich das Kleberprotein mit der toxischen Wirkung doch nicht nur in Weizen, Gerste, Hafer und Roggen sondern steckt auch, häufig unerkannt, in vielen anderen, zumeist industriell verarbeiteten Lebensmitteln wie Fruchtjoghurt, Eis, Ketchup und geriebenem Käse. Nicht selten kommt zu einer Zöliakie auch eine Laktose-Unverträglichkeit, die den zusätzlichen Verzicht auf Milchprodukte verlangt. Doch gibt es vielmehr glutenfreie Getreidesorten als man glauben mag.   mehr ›

Wie funktionieren Suchmaschinen?

Um diese Frage dreht sich alles und sie bleibt immer aktuell. Könnte man sie auf Anhieb beantworten und vor allem die mit einhergehenden Aufgaben im Handumdrehen erfüllen, wäre man der kleine Gott unter den SEO-Exeperten. Zu unterscheiden gilt es den Mechanismus des Suchens und die Kriterien für das Ranking selbst. Um das „Knacken" dieser Kriterien für das Ranking oder der Algorithmen der Suchmaschine geht es im engsten Sinne, zumal diese strengstens gehütet werden.
Suchmaschinen schicken so genannte Robots, Crawler oder auch Spider genannt, ins Netz. Diese scannen alle in Frage kommenden Dokumente und speichern diese. Der Robot liest die Webseite ein, durchsucht sie unter anderem nach Links zu weiteren Seiten. Die gefundenen Links werden von dem Robot akribisch weiterverfolgt. Auf diese Weise werden weitere Dokumente und Seiten desselben Webauftritts erfasst und gespeichert.
Nach Erfassung der gesamten Webseite wird diese in den Index aufgenommen – die Seite ist damit indiziert. Erst jetzt beginnt der alles entscheidende Teil der Auswertung und der Gewichtung. Die Kriterien hierfür sind von Suchmaschine zu Suchmaschine verschieden, wenngleich es einige eindeutige Kriterien gibt, welche für alle gleichermaßen Gültigkeit haben. So kommt es in erster Linie auf den Inhalt der Seite an. Google möchte dem User eine attraktive und in jeder Beziehung hilfreiche Suchmaschine sein. Inhalte prägen sich natürlich neben dem informativen Text, durch Titel und Überschriften, in denen sich Elemente des beschreibenden Themas wieder finden. Dabei geht es um geeignete Proportionen. Eine mit Suchbegriffen voll gespickte Seite ohne wirklich informativen Text würde Google unumwunden als Manipulation abstrafen, sprich schlechter, oder überhaupt nicht hilfreich ranken.